Alles Über
Parkett &
Fliesen
Schreiber
Unsere neue 2.000 qm-Ausstellung mit
modernsten Fliesen und Parkett wartet auf Sie!
Öffnungszeiten: Besuchen Sie unsere 2.000 qm Ausstellungsfläche von Mo-Fr 8-17 Uhr und Sa 10-14 Uhr

Landhausdielen: Stilvoll, natürlich & langlebig

Sie präsentieren sich technisch ausgefeilt und in einem unglaublichen Facettenreichtum an Farben und Oberflächen: Die Rede ist von Landhausdielen. Angepasst an die verschiedensten Einrichtungs- und Lebensstile versprüht das Landhausdielen-Parkett in seiner natürlichen Optik stets ein stilvolles Flair. Sie sind auf der Suche nach einem hochwertigen sowie langlebigen Holzfußboden mit einer rustikalen Ausstrahlung? Dann setzten Sie auf Landhausdielen und kreieren Sie eine behagliche Wohnatmosphäre, die die Verbundenheit zur Natur unterstreicht. Erfahren Sie jetzt mehr rund um die edlen Dielen vom Aufbau über die Optiken sowie Oberflächenbehandlungen bis hin zu Tipps zur Verlegung von Landhausdielen-Parkett.

Aufbau von Landhausdielen

Bei den meisten Landhausdielen handelt es sich um Mehrschicht-Fertigparkett. Der Aufbau dieser Dielen lässt sich wie folgt beschreiben:

  • Die Deckschicht der Holzdielen besteht aus einer durchgehenden Holzlamelle. Diese oberste Schicht begründet den mitunter gehobenen Preis des Parketts. Denn die Deckschicht muss aus einem Stück vom Baum gefertigt werden. Vor allem aber ist die Schicht deshalb maßgebend für den Preis der Landhausdielen, weil Sie aus der ausgewählten Holzart besteht.
  • Zudem verfügt der Parkettboden über eine Mittel- bzw. Trägerschicht. Diese ist in der Regel aus quer zur Deckschicht verleimten Nadelholz-Elementen oder aus dem Trägermaterial HDF aufgebaut.
  • Im Kontrast zu 2-Schicht-Fertigparkett verfügt 3-Schicht-Fertigparkett zusätzlich über einen Gegenzug. Letzterer besteht ebenfalls aus Holz- oder Holzverbundstoffen und stabilisiert die Landhausdielen nochmals.

Holzarten bei Landhausdielen-Parkett

Die Wahl der Holzart orientiert sich bei Landhausdielen voranging am Einrichtungsstil. So wirkt Parkett aus Lärche oder Walnuss beispielsweise sehr edel. Markant für Lärche ist häufig der helle Grundton, der von dunklen Asteinschlüssen unterbrochen wird. Hingegen sind Landhausdielen aus Walnuss mit ihrer dunklen Färbung eine kontrastreiche Ergänzung zu lichtdurchfluteten Wohnräumen. Weiterhin stehen zum Beispiel Holzarten anderer Nussbäume sowie Esche zur Verfügung. Allerdings übersteigt eine Holzart den Marktanteil der anderen bei weitem: Eiche. Parkett aus Eichenholz wirkt durch die markante Maserung sowie stark ausgeprägte Asteinschlüsse besonders natürlich. Mehr Wissenswertes über die Natur von Landhausdielen aus Eiche:

  • Die Holzart ist sehr stabil und wertbeständig.
  • Insbesondere in Kombination mit einem rustikalen Einrichtungsstil entfaltet das Hartholz seine strahlende Wirkung.
  • Dank fortschrittlicher Möglichkeiten der Oberflächengestaltung bei Parkett erstrahlen Landhausdielen aus Eiche im immer neuen Gewand.
  • Einer besonderen Beliebtheit erfreut sich die Eiche in ihrer geräucherten Form. Bei der Räuchereiche werden die Dielen in der Regel mit Microfase versehen, also einer dezenten Anschrägung an den Kanten. Durch diese kommt der Landhausdielencharakter noch besser zur Geltung.

Mehr über die Möglichkeiten der Behandlung der Parkettböden erfahren Sie nachfolgend.

Vielfältige Oberflächenbehandlungen & Optiken

Durch spezielle Oberflächenbehandlungen erhalten Landhausdielen Individualität. Vor allem durch die Behandlung mit Farbölen ergeben sich unendliche Möglichkeiten im Design der Dielen. Dabei sind nicht nur Brauntöne angesagt, sondern auch mondän wirkende Weiß-, Grau- sowie Schwarzschattierungen. Mitunter werden die gesamten Landhausdielen nuanciert, teils lediglich die Vertiefungen und die natürlichen Maserungen des Parketts mit Akzenten versehen. Sie bevorzugen einen rustikalen Vintage Look? Dann sind Dielen mit geschroppter sowie gebürsteter Oberfläche für Sie interessant. Gleiches gilt für handgesägte, handgehobelte und künstlich gealterte Oberflächen. Hingegen verleihen geschliffene Parkettböden Wohnräumen eine ruhige sowie edle Optik. Im Kontrast zu den klassischen geschliffenen und gebürsteten Parkettoberflächen liegen derzeit 3D-Relief-Strukturen im Trend. Zumeist werden dabei die natürlichen Strukturen sicht- sowie fühlbar herausgearbeitet. So gelangt man zu authentischen Ladhausdielen mit einem einzigartigen Gehgefühl.

Lackierte & geölte Landhausdielen im Vergleich

Lackierte Parkettoberflächen sind unempfindlich gegen äußere Einflüsse wie Schmutz und Feuchtigkeit. Sie gelten daher als sehr pflegeleicht. Darüber hinaus macht der versiegelnde Lack den Bodenbelag strapazierfähig und schützt ihn vor mechanischen Einwirkungen – letztlich also vor Abrieb. Transparente Lacke erhalten die natürliche Schönheit des Holzfarbtons vollkommen unverfälscht.

Im Kontrast zu lackierten Dielen trägt oxidativ geöltes Parkett zum gesunden Wohnklima bei. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Landhausdielen, die geölt angeboten werden. Damit bringen die geölten Parkettoberflächen die Holzfarben in ihrem gesamten Spektrum zum Leuchten. Der Vorteil des geölten Bodens gegenüber lackierten Landhausdielen: Schäden können lokal behoben werden. Bei versiegeltem Parkett werden hingegen vollständiges Abschleifen sowie eine neue Versiegelung notwendig. Letztlich bestimmen der individuelle Lebensstil und der persönliche Geschmack, welche Parkettvariante hinsichtlich der Oberflächenbehandlung für Sie ideal ist.

Auswahl von Dielenformat & Farbe

Landhausdielen sind in den verschiedensten Formaten erhältlich. Großformatige Dielen lassen Ihre Räume edel und weitläufig wirken. Vor allem in großen Wohnräumen kommen Großformate gut zur Geltung. Das gilt insbesondere für Parkett im Schlossdielen-Format, das eine gewisse Raumgröße benötigt, um seine Wirkung zu entfalten. Denn große Landhausdielen wirken in kleinen Wohnräumen schnell zu dominant und erdrückend. Weitere Tipps zur Auswahl von Dielenformat und -farbe:

  • Stimmen Sie das Verhältnis von Länge und Breite des Parketts auf das Längen-Breiten-Verhältnis des Raumes ab. Je näher diese beiden Werte beieinanderliegen, desto harmonischer wirkt der Raum in seiner Proportionierung.
  • Hingegen können Sie bei Wohnräumen mit quadratischem Grundriss das Dielenformat frei wählen.
  • Hinsichtlich der Farbauswahl gilt: Helle Holzfarben verleihen kleinen Räumen optisch mehr Größe. Im Kontrast dazu verkleinern dunkle Parkettböden ohnehin im Platz beschränkte Räume. Allerdings entfalten dunkle Landhausdielen in großen Wohnräumen eine sehr charaktervolle Wirkung.

Verlegung von Landhausdielen: Unsere Tipps

Richtig eingesetzte Landhausdielen können zu einem effektvollen Gestaltungselement in Ihrem Zuhause werden. Denn die Verlegeweise der Dielen kann dazu beitragen, den Raum optisch zu verlängern oder zu verbreitern. Indem Sie die Dielen parallel zur Längsseite des Raumes verlegen, wird diese betont und der Wohnraum erscheint länger. Umgekehrt lassen parallel zur kürzeren Wand verlegte Dielen den Raum breiter wirken. Auch die nachfolgenden Informationen sind hilfreich beim Verlegen von Landhausdielen:

  • Je nach Aufbau können Sie die Holzdielen mit einer geeigneten Trittschalldämmung schwimmend verlegen oder vollständig verkleben. Bei 3-Schicht-Landhausdielen sind beide Verfahren möglich. Hingegen müssen Sie 2-Schicht-Landhausdielen verkleben.
  • Holzdielenboden kann problemlos auf Fußbodenheizung verlegt werden. Dabei gibt es für jede Verlegeart Möglichkeiten. Damit die Symbiose zwischen Fußbodenheizung und dem Holzboden gut funktioniert, müssen aber bestimmte handwerkliche Regeln befolgt werden. Für die Verwendung auf Warmwasser-Fußbodenheizung wird das Verkleben der Landhausdielen empfohlen.
  • Die Massivholzdiele hat im Übrigen im Vergleich zur mehrschichtig verleimten Landhausdiele bei gleicher Stärke eine höhere Wärmeleitfähigkeit. Das hängt mit dem dichteren, kompakteren Materialgefüge zusammen.
  • Zumeist werden die Landhausdielen mithilfe eines Klicksystems miteinander verbunden. Dies ermöglicht ein schnelles Verlegen – auch durch den Heimwerker.
  • Passende Sockelleisten tragen zum stimmigen Gesamtbild bei. Es gilt: Je höher sowie massiver die Leiste, desto mehr Gewicht erhält der Holzboden als Einrichtungsstück.

Richtig verlegt können Sie sich lange an Ihren stilvollen sowie natürlichen Dielen erfreuen. Denn die meisten Landhausdielen punkten nicht nur mit zeitloser Eleganz. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie zumeist einmal oder sogar mehrfach abgeschliffen und renoviert werden können.

« zur Übersicht