Alles Über
Parkett &
Fliesen
Schreiber
Unsere neue 2.000 qm-Ausstellung mit
modernsten Fliesen und Parkett wartet auf Sie!
Öffnungszeiten: Besuchen Sie unsere 2.000 qm Ausstellungsfläche von Mo-Fr 8-17 Uhr und Sa 10-14 Uhr

Pflegeanleitungen Holzfußböden

Oxidativ geölte Holzböden:

Ihr oxidativ – also lufttrocknend – geölter Holzboden ist pflegeleicht. Staub kann wie auf einem Teppichboden abgesaugt werden. Bitte achten Sie dabei auf die Verwendung eines weichen Bürstenvorsatzes, um Kratzer durch den Staubsauger zu vermeiden. Grober Schmutz wie Steinchen und Sand ist regelmäßig zu entfernen. So verhindern Sie, dass dieser in das weiche Holz eingetreten wird.

Bei Bedarf kann der Boden feucht gewischt werden. Wichtig: Dem Wischwasser ist bei jedem Wischvorgang Holzbodenseife zuzugeben. Diese löst den Schmutz auf schonende Weise und pflegt den Holzboden gleichzeitig durch Kokos- und Sojafette. Das Mischungsverhältnis entnehmen Sie bitte den Anweisungen auf der Flasche. Wischen Sie nicht zu feucht und achten Sie darauf, dass der Boden richtig abtrocknen kann.

Lackierte Holzfußböden:

Ähnlich pflegeleicht sind mit Lack versiegelte Holzböden. Hier kann Staub ebenfalls abgesaugt werden, wobei die Verwendung eines weichen Bürstenvorsatzes empfehlenswert ist. So schützen Sie Ihren Fußboden vor Kratzern und tragen damit zu dessen Werterhaltung bei. Zudem sollten Sie grobe Verschmutzungen regelmäßig beseitigen, sodass Steinchen und Sandkörner nicht ins weiche Holz eingetreten werden.

Etwa sieben Tage nach der Neuverlegung, also im Anschluss an die Trockenzeit des Lacks, kann der Boden bei Bedarf feucht gewischt werden. Wichtig: Dem Wischwasser ist bei jedem Wischvorgang unbedingt eine Wischpflege zuzugeben. Diese löst auf schonende Weise den Schmutz und verleiht der Oberfläche einen seidenmatten Glanz. Das Mischungsverhältnis entnehmen Sie bitte den Herstelleranweisungen auf der Flasche. Wischen Sie den Boden nur leicht feucht, denn das Wasser sollte nicht unnötig lange in großen Mengen auf dem mit Lack versiegelten Parkett verbleiben.

UV-geölte Holzböden pflegen:

Das mit UV-Licht gehärtete Öl verbindet die Vorteile von geölten und lackierten Oberflächen. Verwenden Sie zum Staubsaugen wie bei den anderen Parkettböden einen weichen Bürstenvorsatz.

Auch bei diesen Holzböden sollten Sie groben Schmutz in regelmäßigen Abständen beseitigen, sodass dieser nicht in das weiche Holz eingetreten wird.

Bei Bedarf können Sie den UV-geölten Holzboden feucht wischen. Wichtig: Dem Wischwasser ist bei jedem Wischvorgang unbedingt Holzbodenseife zuzugeben, um den Schmutz schonend zu entfernen. Zudem pflegt die Seife den Holzfußboden durch Kokos- und Sojafette. Beachten Sie bei der Wahl des Mischungsverhältnisses die Anweisungen auf der Flasche. Wischen Sie nur leicht feucht, denn das Wasser sollte nicht länger als nötig auf dem Parkettboden verbleiben.

Holzfußböden im Badezimmer:

Größere Mengen Wasser, die durch den Betrieb des Badezimmers auf den Holzboden gelangen, sollten nach Möglichkeit aufgenommen werden.

Sogar im Badezimmer sind Holzböden pflegeleicht. Staub kann wie auf einem Teppichboden einfach abgesaugt werden. Bitte verwenden Sie zum Staubsaugen im Bad ebenfalls einen weichen Bürstenvorsatzes, um Ihren Holzfußboden frei von Kratzer zu halten.

Grober Schmutz ist regelmäßig zu entfernen, um Ihren Holzfußboden im Bad vor unnötiger Beanspruchung zu schützen.

Bei Bedarf können Sie das Parkett feucht wischen. Wichtig: Fügen Sie dem Wischwasser bei jedem Wischvorgang unbedingt Holzbodenseife zur sanften Reinigung und Pflege zu. Halten Sie sich beim Mischungsverhältnis bitte an die Anweisungen auf der Seifenflasche. Wischen Sie nur leicht feucht und lassen Sie vor allem große Wassermengen nicht länger als nötig auf dem Parkett verbleiben.

Für alle Holzböden gilt:

Sollte die Oberfläche nach längerem Gebrauch ausgewaschen wirken, kann diese mit einem Pflegeöl aufgefrischt werden. Dieses ist leicht selbst zu bewerkstelligen. Das passende Pflegeöl bekommen Sie in jedem Fachhandel, auch bei uns.

Falls der Boden nach Jahren des Gebrauchs eine umfangreichere Aufbereitung benötigen sollte, wird er nicht durch Abschleifen erneuert, sondern lediglich durch Pflegeöl aufgefrischt. Hierzu wird der Boden mittels einer Poliermaschine abpoliert. Nachdem der entstandene Schmutz aufgenommen wurde, trägt man auf den gründlich ausgetrockneten Boden Pflegeöl auf. Nach ca. 30 Minuten wird das Öl mit einer Poliermaschine trockenpoliert. Diese Arbeit können wir selbstverständlich für Sie durchführen lassen.

Größere Mengen Wasser, die durch den Alltagsbetrieb auf den Holzboden gelangen, sollten nach Möglichkeit direkt aufgenommen werden. Beseitigen Sie dabei ebenso Wasser unter Vasen oder Fußmatten.

Auch durch einfache Maßnahmen schützen Sie Ihr Parkett vor Schäden. Richten Sie sich vor Eingangstüren eine Sauberlaufzone durch z. B. eine größere Fußmatte ein, die Schmutz und Feuchtigkeit auffängt. Versehen Sie Ihre beweglichen Möbel mit Filzgleitern, um Kratzer durch Stuhl-, Sessel- oder Tischbeine zu vermeiden.

Bitte benutzen Sie zur regelmäßigen Pflege und zur Auffrischung nur Pflegemittel, die für Schreiber-Parkettböden empfohlen werden. Handelsübliche Reiniger und Pflegemittel lassen sich oftmals nicht problemlos auf unseren Holzböden verwenden.

« zur Übersicht