Alles Über
Parkett &
Fliesen
Schreiber
Unsere neue 2.000 qm-Ausstellung mit
modernsten Fliesen und Parkett wartet auf Sie!
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-17 Uhr und Sa 10-14 Uhr Telefonnummer: 0421 20757-0

Parketttrends 2019: Natürlich, elegant & rustikal

Auch für 2019 gilt: Nichts erdet zuhause besser als ein qualitätvoller Holzboden. Ob unregelmäßige Oberflächen, vielfältige Farben oder elegante und rustikale Optiken: Die Parketttrends 2019 begeistern nicht nur mit etablierten Klassikern wie edlem Eichenfußboden und Parkett im Landhausstil. Sie faszinieren zudem mit einer farblichen Diversität und vielfältigen Oberflächenstrukturen. Die aktuellen Trends inspirieren nicht nur zur attraktiven Gestaltung im Innenbereich. Denn sie setzen sich darüber hinaus im Außenbereich fort. Erfahren Sie jetzt in den Parketttrends 2019 mehr darüber, welche Optiken in diesem Jahr im Parkettbereich besonders angesagt sind.

Ganz natürlich am Boden

Natürlichkeit und Gemütlichkeit sind auch 2019 angesagt. Damit kommt klassisches Parkett mit seiner natürlichen Optik nicht aus der Mode. Zudem bleibt der Trend individueller, natürlicher Farben sowie authentischer Oberflächen ungebrochen. Wer die Natürlichkeit des Parkettbodens unterstreichen möchte, wählt eine offenporig geölte Variante des Naturmaterials. Setzen Sie auf einen wohngesunden Bodenbelag und entscheiden Sie sich für einen soliden Parkettboden. So genießen Sie neben verbessertem Raumklima zugleich angenehmen Wohnkomfort.

Geölte Parkettböden im Trend

Allgemein setzen sich geölte Holzböden tendenziell gegen lackierte Beläge durch. Der Vorteil geölter Fußböden: Sie lassen sich mit weniger Aufwand auffrischen, da einzelne Bretter partiell abgeschliffen und neu geölt werden können. Zudem gibt geöltes Parkett – im Kontrast zur Lackoberfläche – Barfußläufern das Gefühl von Wärme. Darüber hinaus behält geöltes Holz weitestgehend seine luftfeuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften und wirkt sich dadurch angenehm auf das Raumklima aus. Für diesen Parketttrend 2019 gilt allerdings: Lassen Sie sich von Ihrem Parketthändler beraten, welche Oberfläche für den von Ihnen angestrebten Einsatzort ideal ist. Greifen Sie im Zweifelsfall auf mit Holzlack versiegeltes Parkett zurück, wenn der Bodenbelag einer starken Beanspruchung ausgesetzt werden soll.

Ein weiterer Parketttrend 2019: Strukturierte Hölzer

Mit dem vermehrten Einsatz von geöltem Parkett in Wohnräumen geht ein anderer Trend einher: Strukturierte Holzböden, deren Oberflächen gebürstet, sägerau belassen oder geschroppt werden, sind angesagt. Diese Fußböden entfalten durch die Unregelmäßigkeit der Oberflächen eine besondere Optik. Vor allem gebürstetes Parkett wirkt, als würde es schon seit Jahrzehnten genutzt und gepflegt werden. Denn das Holz wird entlang der Faserrichtung bearbeitet. Dadurch wird einerseits der weichere Anteil der Jahresringe abgetragen, andererseits bleibt der harte Holzteil als Relief erhalten. Geschroppte Oberflächen hingegen werden mit dem Hobel bearbeitet und erscheinen daher leicht wellig. Dieser Parkettboden erinnert an einen handgefertigten alten Fußboden.

Zeitlose Eleganz: Böden aus Eiche

Ganz klassisch kommt Eiche auch 2019 nicht aus der Mode und zählt weiterhin zu den beliebten Hölzern. Bodenbeläge aus Eichenholz gelten als besonders hart und widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit sowie mechanische Belastung. Zudem erlangen die Fußböden durch stetige Benutzung und Pflege einen ganz besonderen Charme. Beim Parkettboden aus Eiche können Sie aus einer Vielfalt an Farbtönen wählen. Das Farbspektrum des Materials reicht von weiß geöltem Holz bis hin zu fast schwarzer Räuchereiche. In Abhängigkeit von der Sortierung ist die Eiche mehr oder weniger astig. Böden mit vielen Astlöchern und Rissen zeichnen sich durch ihre rustikal wirkende Optik aus. Dieser Look ist insbesondere bei sehr langen Dielen beliebt. Häufig werden für Parkettböden astfreie Hölzer verwendet, die Ihren Räumen ein elegantes Ambiente verleihen.

Parketttrends 2019: Angesagte Farben

Farblich setzen die Parkettideen für 2019 auf Diversität. Daher ist das Sortiment der Parketthersteller breit gefächert. Wählen Sie zwischen

  • hellem Parkett,
  • sehr dunklem Holz
  • sowie sämtlichen Rot-, Ocker- und Brauntönen.

Letztere Farbwelt strahlt besonders viel Wärme und Gemütlichkeit aus. Mit bunt gefärbten Parkettböden sind Ihren Ideen zur individuellen Einrichtung keine Grenzen mehr gesetzt. Aufgrund ihrer Eigenschaft der Kombinierbarkeit bleibt zudem die Farbe Grau 2019 im Trend. Ganz gleich, ob Sie schwarz, weiß oder eine beliebige Trendfarbe zum Parkett kombinieren: Grau passt immer dazu. Dabei können Sie sich zwischen Farbtönen von hell- bis dunkelgrau entscheiden.

Nicht aus der Mode: Rustikale Optiken

2019 sind Landhausdielen im Parkettbereich weiterhin topaktuell. Die Dielen präsentieren sich heute technisch ausgefeilt und funktionell in einer Vielfalt an Farben und Oberflächen. Der Clou: Die Fußböden passen sich jedem Einrichtungsstil an und tragen somit zu einem stilvollen Flair bei. Natürlichkeit, eine geölte Oberfläche sowie rustikale Schönheit bietet nunmehr neben Landhausdielen auch Schiffsboden-Parkett. Als Inspiration diente dem Parkettboden das Schiffsdeck. Wählen Sie bei diesem Bodenbelag aus vielen edlen Holzarten.

Zur großformatigen Diele und dem Schiffsboden-Parkett gesellt sich im Rahmen der Parketttrends 2019 zudem das klassische Fischgräten-Muster.

Tipp

Da sich sowohl der Zuschnitt als auch die Anordnung der Holzelemente optisch auf die Raumgröße auswirken, sollten Sie sich beim Parkettkauf für ein dem Raum angepasstes Bodenformat entscheiden.

Parkett erobert Nassbereiche

Parkettböden sind aus Wohnbereichen wie dem Wohnzimmer nicht mehr wegzudenken. Allerdings kommt der Bodenbelag zunehmend sogar in Bad- sowie Wellnessbereichen zum Einsatz. Die innovative Herstellung von Badparkett eröffnet dem Holzboden neue Gestaltungsmöglichkeiten in Nassräumen. Zudem lassen sich Parkettböden so verlegen, dass sie zum barrierefreien Wohnen beitragen. Im Bad trotzen nun Holzarten wie Eiche und Merbau durch einen speziellen Ölauftrag der Nässe. Empfehlenswert ist jedoch die Vermeidung von Pfützenbildung und die schnelle Beseitigung von stehendem Wasser. So quillt Ihr Boden nicht unnötig auf, wodurch das Parkett noch langlebiger wird. Ebenso macht sich das Lüften des Badezimmers – insbesondere nach dem Duschen oder Baden – bezahlt. Denn so wird der Raum schnell wieder trocken.

Tipp

Ihr Vermieter ist gegen einen Holzboden, Sie wollen aber nicht auf die natürliche Optik verzichten? Dann greifen Sie auf Designböden zurück. Diese Bodenbeläge aus Vinyl bilden Hölzer in vielfältigen Farben nach und decken dabei Nuancen, Strukturen und Holzarten verschiedenster Parkettböden ab.

Die Wahl des passenden Parkettbodens

Ganz gleich wie die Parketttrends 2019 lauten: Beim Parkettboden sollte die Kaufentscheidung letztlich immer vom jeweiligen Einsatzraum abhängig gemacht werden. So gibt es beispielsweise spezielle Holzböden, die sich für den – geplanten – Einbau einer Fußbodenheizung besonders gut eignen. Zudem ist in Räumen mit Kamin nicht jedes Holz gleich gut als Bodenbelag geeignet. Hier empfiehlt sich, anstatt einer Massivholzdiele formstabiles Fertigparkett zu wählen. Die Modernisierung fällt mithilfe von innovativen Klick-Systemen leichter. Schwimmend verlegte Systeme eignen sich, wenn Sie gerne Ihre Einrichtung verändern und dabei selbst Hand anlegen wollen oder häufig umziehen.

« zur Übersicht